Gender und Diversity-Strategien: Entwicklungszusammenarbeit und Perspektiven postkolonialer Theorie


Springe direkt zu: Inhalt


Service-Navigation


Grafischer Identitätsbereich:

Bildstreifen
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Zentraleinrichtung zur Förderung von Frauen- und Geschlechterforschung an der Freien Universität Berlin

Service-Funktionen


Navigation/Menü: Links auf weitere Seiten dieser Website sowie Banner


Navigationspfad:

Home » Programm



Programm

Programm

Gender und Diversity Strategien: Entwicklungszusammenarbeit und Perspektiven postkolonialer Theorie

Kritiken, Konzepte, Praxen, Netzwerke

 

Freitag, 6. Mai 2011

08:30 - 09:00

 Anmeldung

09:00 - 09:30

Vorstellung des Programms und der Ziele der Tagung

Katharina Pühl, Freie Universität Berlin und Barbara Kloss-Quiroga, GIZ

Grußwort: Gudrun Kochendörfer-Lucius, GIZ

09:30 - 10:00

Gender & Diversity

Kritische Einführung in die Thematik mit Schwerpunkten auf postkoloniale Kritik.

Einführung: Isabell Lorey, Humboldt-Universität zu Berlin

Moderation: Claudia Neusüß, compassorange GmbH, Berlin

10:00 - 10:30
Kaffepause

 

Kontroverse Debatte

10:30 - 12:00

Gender & Diversity – Kritische Diskussion von Konzepten in der Entwicklungszusammenarbeit

 

Impulsreferat: Sabine Gürtner, GIZ-Programm Gleichberechtigung und Frauenrechte fördern, Eschborn

 

Feministisch-postkolonialistisch-kritische Betrachtung (westlicher) Gender & Diversity- Konzepte:

 

Impulsreferat: Elahe Haschemi, Humboldt-Universität zu Berlin

Impulsreferat (English): Shreen Saroor feministische Aktivistin, Colombo/Sri Lanka - Postcolonialism and Feminism: Critique from the South (working title)

12:00 - 12:30

Diskussionsrunde im Plenum

12:30 - 14:00
gemeinsame Mittagspause

14:00 - 14:30

Zusammenfassung der Diskussion

Hinführung zu den Arbeitsgruppen

Moderation: Claudia Neusüß, compassorange GmbH, Berlin

14:30 - 16:30

AG 1: Soziale Kohäsion & Geschlechtergerechtigkeit

Exklusion und andere Diskriminierungen - was kann ein social cohesion Ansatz leisten?

 

Impulsreferat: Susan Javad, Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

 

AG 2: Verteilungsgerechtigkeit – Arbeit an Begriffen

Gerechtigkeit, Gleichheit, Diversity - worüber sprechen wir eigentlich?

 

Impulsreferat: Susanne Lettow, Freie Universität Berlin

 

AG 3: Feministisch-kritische Perspektiven auf Ökonomie

 

Impulsreferat: Lilian Fankhauser, Universität Bern und Regina Frey, genderbüro, Berlin

 

AG 4: Intersektionalität und Diskriminierung - Einblick in die Praxis interkultureller Arbeit

Lesbisch, türkisch, und…- Intersektionalität und Dimensionen sozialer Ungleichheit

 

Impulsreferat: Tülin Duman, Aktivistin und Expertin für Antidiskriminierungsarbeit, Berlin

 

AG 5: Implementierung von Gender & Diversity Strategien

 

Moderation: Birte Rodenberg

Mit: Maria de Eguia Huerta, Freie Universität Berlin / Forschungsauftrag GIZ; Annemarie Sancar, Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA, Bern; Arn Sauer und Lucy Nowottnick Chebout, Dreilinden gGmbH/Studie LSBTI-Geberförderung, Berlin; Victoria Schauerhammer, GIZ Marokko, Rabat

 

AG 6: Postkoloniale Entwicklungspolitik-Kritik: Herausforderungen und Perspektiven

 

Impulsreferat: Ina Kerner, Humboldt-Universität zu Berlin

 

Mehr Informationen zu den einzelnen Arbeitsgruppen erhalten Siehier.

16:30 - 18:00

Berichte aus den Arbeitsgruppen durch Berichterstatter/-innen mit visualisierten Ergebnissen

 

Samstag, 7. Mai 2011

09:00 - 09:30

Rekapitulieren von Ergebnissen des Vortrags

Fragen für das World Cafe & Einführung in World Cafe- Methodik

Moderation: Claudia Neusüß

09:30 - 11:30

World Cafe/Tea Shop

dazwischen
20 min Kaffeepause

11:30 - 12:15

Community of Practice, Reflektion der Ergebnisse, Evaluierung

Welche “Ergebnisse” wurden erzielt?; Was haben wir voneinander gelernt?; Welche Diskussionspunkte blieben offen?; Wie kann weiterdiskutiert werden?

12:15 - 12:45

Konferenzabschluss – Zusammenfassung durch Konferenzbeobachterin

Claudia von Braunmühl, Freie Universität Berlin

Ab ca. 13:00

Informationsbasar

Nichtregierungsorganisationen stellen ihre Arbeit vor

Gelegenheit zum Netzwerken bei Fingerfood

 

Abstracts, Vorträge und Präsentationen der vortragenden Teilnehmer/ -innen finden Sie hier.

 


Bild Sprungmarke nach oben

 

© 2011  Gender und Diversity-Strategien: Entwicklungszusammenarbeit und Perspektiven postkolonialer Theorie  |   |
Stand: 29.04.2011

Diese Grafiken werden nur in der Druckvorschau verwendet: